Rauch & Staub

Rauch & Staub

Was ist Staub/Rauch?

Rauche und Stäube sind feinst verteilte feste Partikel (Staub) in der Luft, die unter anderem bei thermischen Prozessen wie zum Beispiel beim Schweißen entstehen. Allgemein kann jede Art von Rauch in hoher Konzentration und langzeitiger Aufnahme zu Atemwegserkrankungen führen (Bronchitis, obstruktive Bronchitis). Rauch ist allerdings vor allem dann gefährlich, wenn er Gefahrstoffe enthält. Mit der Gefahrstoffverordnung, die mit Beginn des Jahres 2005 und in einer Neufassung 2010 in Kraft trat, wurde in Umsetzung mehrerer EG-Richtlinien der Arbeitsschutz bei Tätigkeiten mit Gefahrstoffen neu geregelt. Die Gefahrstoffverordnung gilt zum Beispiel für Schweißrauch, da Schweißrauch durch die Technischen Regeln für Gefahrstoffe (TRGS) 528 als Gefahrstoff eingeordnet wird. Die Schweißrauch-Partikel sind einatembar und lungengängig; bei Chrom-Nickel-Stählen sind sie krebserzeugend. Die Gefahrstoffverordnung 1 fordert eine lokale Absaugung!


Punktuelle Absaugung

Erfassung von Emissionen direkt an der Entstehungsstelle ist effizient, energiesparend und entspricht den Vorgaben des Gestzgebers

Flächenabsaugung

Einsatz von Absaughauben, Absaugtischen und Absaugwänden für großflächige Anwendungen

Raumlufttechnische Absaugung

Gibt es keine Möglichkeit der puntuellen und/oder flächigen Erfassung helfen raumlufttechnische Konzepte.